Rohlfing redet: Digitales Lernen

Schulen rüsten im Zuge der Digitalisierung immer mehr auf – Medientechnik wird häufig im Unterricht eingesetzt. Doch was kann und was muss Schule im Zeitalter von Künstlicher Intelligenz leisten? Dies diskutiert Marc Rohlfing in seinem Vortrag am

Freitag, 13. September um 18 Uhr
im Heinz Nixdorf MuseumsForum.

Marc Rohlfing hinterfragt, auf welche Lebens- und Berufswelt Schule mit welchen Methoden vorbereiten muss. Er stellt neue Kulturtechniken wie das Programmieren vor und diskutiert, ob Schule nicht lieber analoge Techniken in den Fokus nehmen sollte, die Menschen momentan (noch) besser können als Maschinen, anstatt das digitale Lernen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.