Norderney vom 9. bis 13. September 2019

Auch dieses Jahr ging es wieder für die siebten Klassen nach Norderney. Es war eine grandiose Klassenfahrt, die leider viel zu schnell vorbei ging.

Direkt am Montag, nachdem wir Bus und Fähre gefahren sind, sind wir zum Strand gegangen und haben abends eine lange, aber schöne Dämmerungswanderung durch die Dünen zum Leuchtturm gemacht. Am Dienstag haben wir die Stadt erkundet, indem wir eine Ralley gemacht haben. Dort konnten wir etwas essen oder Souvenirs als Andenken kaufen. Am Abend durfte man sich dann entscheiden ob man in die Turnhalle geht oder Spiele spielt.

Mittwoch war der Tag, den wir nicht so schnell vergessen werden… Wir haben bei eisigem Wind und strömenden Regen eine Wattwanderung gemacht, bei der wir einen super Wattführer hatten. Ein warmen Bus, den unsere Lehrer und der Wattführer bestellt haben, hat uns zur Jugendherberge zurück gebracht.

Am Donnertag konnten wir uns aussuchen ob wir Rad fahren, ins Schwimmbad gehen oder zum Wrack wandern wollen. Ein Teil der Schüler und Schülerinnen entschied sich fürs Schwimmbad und der Rest für die Wanderung zum Wrack. Der Teil, der schwimmen gegangen ist, durfte im Anschluss noch in die Stadt gehen. Diejenigen, die zum Wrack gewandert sind, haben sogar Seehunde gesehen. Nach dem Abendessen sind alle siebten Klassen gegeneinander beim Völkerballturnier angetreten.

Am nächsten Morgen wurden dann noch die letzten Sachen gepackt und dann ging es für alle wieder nach Hause. Es war einen sehr schöne, lustige und aufregende Klassenfahrt.

(Jolin Paskarbeit, Klasse 7b)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.