Klassenfahrt der 9d nach England – Eastbourne

Nach einer etwas verzögerten und langen, aber durchaus amüsanten Busfahrt, mit Übersetzen der Fähre von Calais nach Dover, sind wir am Montagabend endlich in Eastbourne angekommen. Die Aufregung war groß, denn dort wurden wir von unseren englischen Gastfamilien in Empfang genommen. Nach einer kurzen Einführung in die englische Kultur („Use thank you and please whenever and whereever you can!!“), ging es zu den Häusern der Gastfamilien, wo wir mit einem leckeren Abendessen begrüßt wurden.

Frisch und ausgeruht durften wir an Tag 2 dann Eastbourne kennenlernen. Eine Stadtralley stand an, in der natürlich die guten Englischkenntnisse angewandt werden konnten. Preise für die Sieger gab es auch. Über Schlüsselanhänger, Stifte, Magneten, und typisch englische Süßigkeiten war alles dabei. Im Anschluss trafen wir uns dann am Pier, um von dort aus gemeinsam zum „Beachy Head“, einem der bekanntesten Kreidefelsen der englischen Südküste, zu wandern. Wir kamen bei unserem ca. zweistündigen Hike ganz schön ins Schwitzen und hatten unsere Sporteinheit damit für den Tag geschafft. Der Ausblick hat dann alles wieder wett gemacht. Ein Traum!

Am Mittwoch ging es mit unserem ortskundigen Busfahrer Günther gemeinsam in die Hauptstadt Englands – London stand auf dem Programm! Dort angekommen gab es eine kleine Stadtführung: Buckingham Palace, Trafalgar Square, Big Ben, Houses of Parliament, und selbst einige fleißige Brexit-Demonstranten, die wir spontan interviewen konnten, haben wir kennengelernt. Als Highlight des Tages durften wir mit dem Riesenrad „London Eye“ fahren. Trotz Nieselregens eine klasse Aussicht! Zurück in den Host-Families gab es einen kleinen Abendsnack. Der Ausgang bis um 9 Uhr wurde selbstverständlich wahrgenommen und gern bei Mc Donalds verbracht. Purer Luxus – Mc Donalds nebenan kennen wir in Blomberg nicht.

Donnerstag stand dann die auch unter Engländern sehr beliebte Küstenstadt Brighton an: Nach einer Tour durch den von außen wie auch von innen atemberaubenden Royal Pavillion konnten wir unser geschichtliches Wissen aufbessern. Anschließend erkundeten wir die berühmten Lanes. Es dauerte nicht lange, da waren unsere Portemonnaies mit den englischen Pounds auch schon fast leer. Die letzten Pence/Pounds durften wir dann auf dem beliebten Brighton Peer in den riesigen Game Halls verspielen! Auch die Lehrer waren voller Euphorie dabei und forderten einige Schüler heraus. 😊 Nachmittags nutzten wir das gute Wetter für einem weiteren Hike entlang der Klippen, umgeben von landschaftlich atemberaubenden Kulissen. Hier konnten wir uns noch einmal richtig austoben.

Den letzten Tag der Klassenfahrt verbrachten wir natürlich noch einmal in Eastbourne in den Geschäften oder einfach am Strand, sodass wir dann, gestärkt durch ein letztes Mittagessen in den Gastfamilien, gegen Abend die Heimreise antreten konnten.

In den frühen Morgenstunden am nächsten Morgen kamen wir wieder in Blomberg an und freuten uns auf das nächste Highlight: Wilbasen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.