Klettern am Gymnasium Blomberg

Von der Idee bis zur Verwirklichung waren es nur 5 Monate. Nachdem der Sportlehrer des Gymnasiums Reinhard Klöpping im Januar 1997 an einer Tagung der Beauftragten für den Schulsport in Bielefeld mit dem Praxisthema Klettern im Schulsport teilgenommen hatte, begannen spontan seine Planungen für den Bau einer eigenen Kletterwand im Schulzentrum Blomberg.

In dem erfahrenen Kletterer und Hochtourenführer des Deutschen Alpenvereins Peter Brunnert, Blomberg, fand er sehr schnell einen sehr aktiven Förderer dieser Idee.

In einer beispiellosen Gemeinschaftsaktion wurde der Bau der Kletterwand dann realisiert:

  • P. Brunnert erstellte erste Planskizzen, die das Bauamt der Stadt Blomberg in detaillierte Zeichnungen umsetzte.
  • R. Klöpping ging Klinken putzen, um das nötige Kleingeld zu besorgen (Bürgermeister-Heinrich-Fritzemeier-Stiftung, Phoenix contact, Lippische Landes-Brandversicherung, Autohaus Hache, Baustoffe Recker, Stumpf und verschiedene Etats der Schulen).
  • die Tischlerei des Bauhofes der Stadt baute die Wand mit Unterstützung der Tischlerei Wächter.
  • P. Brunnert besorgte sämtliche Klettergriffe und sonstige Materialien (Seile, Karabiner, Sitzgurte usw.).
  • P. Brunnert entwarf 14 Routen mit sehr unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und montierte in mühevoller Arbeit sozusagen Zug um Zug die Griffe.
  • Original Oberammergauer Kuhglocken wurden an der Decke befestigt als akustisches Signal für das erfolgreiche Bezwingen einer Route.

Die offizielle Einweihung der Kletterwand fand im Rahmen des Schulfestes des Gymnasiums am 27.Juni 1997 statt.

Mit Beginn des Schuljahres 1997/98 wurde die Kletter-Arbeitsgemeinschaft im Rahmen der Jonglier-AG gegründet. Die Kletterwand wurde begeistert angenommen und von vielen Schülern und Schülerinnen genutzt. Eine besondere Motivation waren Kletter-Ausweise, in die das erfolgreiche Erklettern einer Route mit Unterschrift der Lehrkraft eingetragen wurde. Auch im regulären Sportunterricht aller Jahrgangstufen fand zunehmend Klettern statt, nachdem alle Sportlehrkräfte im Schulzentrum an einer ganztägigen Kletter-Fortbildung teilgenommen hatten.

Zur Unterstützung der Lehrkräfte kümmerte sich Meike Köller in ihren Jahrgangstufen 11,12 und 13 um die Kletterer. Sie hatte eine Kletter-Ausbildung in der Klettergruppe der Turnabteilung des TV Blomberg unter der fachkundigen Leitung von P. Brunnert erhalten.

Ab dem Schuljahr 2001/02 stehen als Helferinnen an der Kletterwand die Schülerinnen Jana Deppe, Alina Lompe und Sabine Wulfkühler aus einer 10. Klasse zur Verfügung.

Die einzelnen Kletterrouten werden von Zeit zu Zeit neu geschraubt, um immer wieder für Abwechslung zu sorgen.

Viele Schüler und Schülerinnen, die eigentlich kleine Kunstücke lernen wollen, kommen durch diese kombinierte Arbeitsgemeinschaft zum Klettern und umgekehrt. Die Teilnehmerzahl der AG beträgt z.Zt. ca. 30. Nach dem Vorbild der Blomberger Kletterwand sind inzwischen auch schon verschiedene Kletterwände in anderen Kommunen gebaut worden. Fortbildungsveranstaltungen zum Klettern im Schulsport finden inzwischen auch für Lehrkräfte aus ganz Lippe in Blomberg statt. In der folgenden Übersicht sind alle bisherigen Kletterwände in der Stadt Blomberg mit den jeweiligen Ansprechpartnern aufgeführt.

Kletterwände in Blomberg

1. Indoor Kletterwand in der Sporthalle Ulmenallee, 32825 Blomberg (BU I)

  • Höhe: 7,50 m
  • Breite: 5,00 m
    • Die halbe obere Kletterwand hat einen Überhang.
    • Es gibt 14 unterschiedlich schwierige Routen.
    • Sicherung mit 4 Toprope Seilen.
    • Es können 4 Personen gleichzeitig klettern.

    Ansprechpartner: Reinhard Klöpping, Gymnasium Blomberg, Ostring 14, 32825 Blomberg, (05235-509 300) privat: Wittenauer Str. 7, 32825 Blomberg, (05235-7166)

2. Outdoor Kletterwand auf dem Schulhof der Grundschule Blomberg-Reelkirchen (eine Wand zum Querklettern)

  • Höhe: 2,80 m
  • Breite: 6,30 m

Ansprechpartner: Schulleiter Wilfried Starke, GS Reelkirchen, 32825 Blomberg, 05235-8447 privat: Taubenweg 10, 32805 Horn-Bad Meinberg, (05234-69321 Fax: 05234-69353 Die Wand kann jederzeit besichtigt werden, da sie sich auf dem Schulhof befindet.

3. Indoor Kletterwand in der Sporthalle der Grundschule am Weinberg in Blomberg, Schulstraße

  • Höhe: 3,75 m
  • Breite: 5,00 m

Ansprechpartner: Schulleiter Heinz – Jürgen Haase, GS am Weinberg, Blomberg, Schulstr. (05235-8491) privat: Lichterfelder Str. 16, 32825 Blomberg(05235-8181)

Ansprechpartner für den Bau der Kletterwände: Bauamt der Stadt Blomberg, 32825 Blomberg, (05235-504-0)

Ansprechpartner für Klettersport: Peter Brunnert, Steglitzer Str. 9, 32825 Blomberg, (05235-5225)