Schiffsbauingenieur

Von der Schule zur See oder in 2,5 Jahren um die Welt

Ein vielleicht nicht gerade alltäglicher, aber dennoch zukunftsorientierter Studiengang ist der des Schiffsbetriebsingenieurs. Wer sich für Motoren, Schiffe, Logistik, Arbeiten im internationalen Team und das Meer begeistern kann, der ist vielleicht hier richtig aufgehoben.

Voraussetzung für Studiengang Schiffsbetrieb an den Fachhochschulen in Flensburg und Wismar (die beiden besten und wahrscheinlich einzigen mit Zukunft hier in Deutschland)ist die abgeschlossene Berufsausbildung zum Schiffsmechaniker, die auch ich vor einem Jahr beendet habe…

Die Ausbildung selbst findet (mit aller Wahrscheinlichkeit) in der Berufsschule in Travemmünde sowie auf den Schiffen der jeweiligen Reederei statt.

Dass man dabei ein klein wenig von der Welt sieht, versteht sich, glaube ich, von selbst. Die Ausbildung und der Beruf sind zwar keine endlose „sightseeing tour“, aber trotzdem könnenn wohl die wenigsten von sich behaupten, innerhalb ihrer Ausbildung in Korea, Japan, Taiwan, Honkong, Singapur, Dubai, Mexiko, den USA… gewesen zu sein.

Ob der Job, der letztlich auch mit einigen Unannehmlichkeiten behaftet ist, wie z.B. regelmäßig 4 Monate von zu Hause weg zu sein oder auch unregelmäßigege Arbeitszeiten an Bord, extreme Klimaveränderungen, zu einem passt, muss jeder selber hererausfinden.

Infos gibt’s jedenfalls (auch zu Praktika in den Sommerferien!!!!) beim Verband Deutscher Reeder e.V. oder ihr schreibt mir ne mail. Ich helfe gerne weiter.

Ach ja, ich studiere mitlerweile Wirtschftsingenieurwesen/Maschinenbau in Paderborn.

Kommentare sind geschlossen.