Interview mit Herrn Fattrodt von den Blomberger Versorgungsbetrieben

Interview mit Herr Fattrodt von den BvB

Wir, die SchülerInnen der Klasse 8d, haben ein „Wasserprojekt“ gemacht und haben Herrn Fattrodt von den Blombergern Versorgungsbetrieben dazu befragt.

Schüler: Welche Aufgaben haben sie?

Herr F.: Die „BvB“ versorgt den ganzen Bereich Blomberg mit Frischwasser. Das heißt, wir haben noch die technische Betreuung, wo wir uns allerdings noch Hilfe von der Fa. „Wesertal“ holen. Die machen die Technik für uns. Aber wir machen alles Kaufmännische.

S.: Okay. Was wissen sie über die Probleme in Afrika?

Herr F.: Bezüglich Wassermangels?

S.: Ja, genau.

Herr F.: Ja gut, diese Probleme müsste man mal vertiefen.

S.: Okay. Machen sie in Afrika irgendetwas, unterstützen sie irgendwelche Projekte?

Herr F.: Nein, keine.

S.: Wie kommt das Wasser zu den Menschen in Deutschland?

Herr F.: Wir in Blomberg haben verschiedene Brunnen, aus denen wir fördern und dies innerhalb unseres Netzes einspeisen. Und jedes Haus ist eigentlich an unser Trinkwasser angeschlossen.

S.: Ach so. Sind schon irgendwelche Krankheiten aufgetreten?

S.: Sonst noch irgendwelche starken Verschmutzungen, Bakterien?

Herr F.: Keine Bakterien. Unser Wasser wird immer gründlich untersucht. Und sobald da irgendwelche Probleme auftreten, durchchloren wir das gleich.

S.: Ach so. Wie viel Wasser wird täglich in Blomberg verbraucht?

Herr F.: Das kann man gar nicht so direkt sagen. Also wir rechnen immer pro Person im Monat zwischen 3-4 m³.

S.: Vielen Dank für das Gespräch.

Kommentare sind geschlossen.