HSG Blomberg-Lippe siegt weiter

Im Viertelfinal-Hinspiel empfing der Südwestdeutsche Meister, die DJK/MJC Trier, den Westdeutschen Meister, die HSG Blomberg-Lippe. Dank einer mannschaftlich geschlossenen Leistung setzte sich die Mannschaft von Andre Fuhr am Ende auch in der Höhe verdient mit 32:21 durch.

Geprägt von zahlreichen technischen Fehlern und Fehlwürfen auf beiden Seiten gestaltete sich die erste Hälfte bis zur 26. Minute sehr ausgeglichen. Zu diesem Zeitpunkt konnten der Bundesliga Nachwuchs der Trierer Miezen zum letzten Mal durch Petra Pfannkuchen einen Ausgleich (10:10) erreichen, danach ging es für die HSG bergauf.

Bis zum Pausenpfiff konnte sich die A-Jugend aus Blomberg auf 11:15 absetzen. Im zweiten Durchgang konnten die Nachwuchs-Miezen die Fehler und Fehlwürfe im Gegensatz zur HSG nicht abstellen und liefen einem immer größer werdenden Rückstand hinterher.

Die HSG Blomberg-Lippe nutzte die Fehler der Gastgeberinnen und zog in der 45. Minute auf 14:24 davon. Am Ende konnte sich die Mannschaft von HSG-Trainer Andre Fuhr über einen 32:21 Sieg freuen.

Am 28.05.2005 um 16:30 Uhr emfängt die A-Jugend der HSG den Nachwuchs der Trier Mietzen zum Rückspiel.

DJK/MJC Trier – HSG Blomberg-Lippe 21 : 32 (11:15)

HSG Blomberg-Lippe:

TW: Beier, Schröder, Eichhorn (n.e.) Koch (5), Nadgornaja (2), Reuschel (1), Hill (5), Antonowitsch (4), Kracht (n.e), Gahn (3), Engel (9/2), Panitz, Neumann (2)

DJK/MJC Trier:

TW: Kappe Lennartz (3), Jänisch (6/3), Derbach, Pfannkuchen (3), Glass, Petsch (n.e.), Pütz (3/1), Charlier (3/1), Carl (2/1), Steil (1)

Kommentare sind geschlossen.