Radio- und Fernsehbeiträge mit WDR produziert

das Foto zeigt... "Wenn ich mich so anhöre, das ist wirklich schrecklich", war die erste spontane Reaktion von Daniel ten Oever, als der zuvor vom Deutsch-Grundkurs produzierte Radiobeitrag angehört wurde. "Ja, daran muss man sich gewöhnen. Das geht ganz schnell", beruhigten ihn die zwei Reporterinnen des WDR-Studios Bielefeld, Christina Nagel und Petra Scholz. Sie waren mit ihrem Smart-Satelliten-Übertragungswagen in die Schule gekommen, um die SchülerInnen bei der Produktion eines Radio- und eines Fernsehbeitrages anzuleiten.

Christina Nagel und Petra Scholz konnten den SchülerInnen einen Eindruck von der Praxis in einem WDR-Sender vermitteln. Sie konnten wertvolle Hinweise geben zu der notwendigen Ausbildung, die von Reporterinnen erwartet wird, und natürlich zu den Chancen, die ihr abwechslungsreicher Job bietet. Das Wichtigste sei das frühzeitige Interesse an Medienarbeit, möglichst schon als Schüler/-in mit freier Mitarbeit bei Zeitungen, Praktika bei Sendern, Volontariat und immer wieder großem Engagement. Inzwischen sei ein Studium – egal welches – eine weitere Voraussetzung für eine berufliche Perspektive in einem Sender. "Übrigens habt ihr hier an eurer Schule ja die besten Voraussetzungen ", stellten sie mit Blick auf Radio- und Video-Studio fest.

das Foto zeigt... Anschließend konnten sich die SchülerInnen in zwei Gruppen wechselweise in die Situation von Radio- und Fernsehmachern versetzen. Die Rollen eines Aufnahmeleiters, einer Moderatorin, eines Reporters und zweier Interviewpartner waren schnell vergeben. Nach kurzer Planung wurde eine Live-Schaltung zu der Theateraufführung der Literaturkurse nachgestellt – und los ging´s: Moderatorin 30 Sekunden, dann Weitergabe an den Reporter – 1.30 für den Reporter. "Aufnahmeleitung aufpassen, dass die Zeit nicht überschritten wird. Zeichen geben!" Die Anweisungen von Petra Scholz brachten Stephan Praschak, Victoria Mittelgöker und Dominik Böse ganz schön in Druck. Aber es klappte – und das erstaunlich souverän, wie die WDR-Profis bei der Nachbesprechung bemerkten.

Kurslehrerin Carmen Lente-Lorenzen konnte an die WDR-Reporterinnen den Dank aller Kursteilnehmer weitergeben, die gerade in zwei Schulstunden beeindruckende Praxiseindrücke gewonnen hatten.

Neuere Informationen. 

Kommentare sind geschlossen.