PTA (Pharmazeutisch-Technische-Assistentin)

Berufsbezeichnung:

PTA (Pharmazeutisch-Technische-Assistentin)

Schulausbildung:

erweiterter Realschulabschluss (mindestens Realschulabschluss)

Berufsausbildung und Weiterbildung:

Ausbildung zur Apothekenhelferin (heute heißt es PKA, Pharmazeutisch-Kaufmännische-Assistentin), (2 Jahre Apothekenausbildung, einmal pro Woche Berufsschule in Detmold, Prüfung);

danach eine Ausbildung zur PTA, (2 Jahre ganztägige Schule in Minden, Schriftliche Prüfung, ½ Jahr Praktikum als PTA, Abschlussprüfung mündlich)

Beispielhafte Tätigkeiten:

  • Herstellung von Medikamenten,
  • Aushändigung von Medikamenten,
  • Beratung der Patienten,
  • Verkauf von apothekenüblichen Waren (z.B.: Kosmetika, Hygieneartikel, …),
  • Anpassen von Stützstrumpfhosen/ Strümpfen,
  • Krankenkassenabrechnungen

Rahmenbedingungen und Anforderungen:

  • geforderte Schulausbildung,
  • PC-Kenntnisse,
  • polizeiliches Führungszeugnis,
  • ärztliches Attest (Sehtest, keine ansteckenden Krankheiten, keine Probleme bei langem Stehen),
  • Fremdsprachenkenntnisse

Verdienstmöglichkeiten:

ca. 2000 € Brutto

Zukunftsaussichten:

schlecht, wegen Abbau im Gesundheitswesen werden weniger PTA’s gebraucht, jedoch zu viele ausgebildet

Nicole Engel