60 Jahre Hiroshima – Projekt der Klasse 10 a

Angeregt durch den Wettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung hat sich die Klasse 10a vorgenommen, anlässlich des 60. Jahrestags des Atombombenabwurfs auf Hiroshima Zusammenhänge, Hintergründe und Folgen aufzuhellen. Am Beginn stand das Gedicht “Hiroshima” von Marie Luise Kaschnitz, das bereits viele Fragen aufwarf und seine Fortsetzung findet in Sarah Kirschs Gedicht “Ende des Jahres”.

Die Schülerinnen und Schüler sahen den Film „Atomic Cafe“, informierten sich über die Hintergründe der schrecklichen Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki und verarbeiteten ihre Eindrücke in eigenen Gedichten. Im Fach Kunst sind inzwischen künstlerische Ergänzungen zu den Gedichten entstanden.

Filmausschnitte, Informationstexte und künstlerische Darstellungen sollen in einer Ausstellung präsentiert werden, die Ende Februar eröffnet werden soll.

Einige der Hintergrundinformationen und Überlegungen finden sich auf Internetseiten, die als Offline-Version als Wettbewerbsbeitrag bei der Bundeszentrale für politische Bildung eingereicht worden sind.

Kommentare sind geschlossen.