Pachamama-Fest in Barntrup – ein Erfolg

Viele gute Zwecke wurden am 25. Februar beim 5. Pachamama-Fest in den Räumen des Gymnasiums Barntrup erreicht. Die vielen Gäste waren bester Stimmung, sie wurden musikalisch zum Teil hervorragend unterhalten, einige freuten sich über attraktive Tombola-Gewinne und der Gesamterlös kommt dem Pachamama-Projekt zugute.

Hauptorganisator Joachim Förster war deshalb mit dem Verlauf genauso zufrieden wie Schulleiter F.Dreier. Sie konnten sich auf eine große Zahl engagierter Helferinnen und Helfer verlassen, die die Schule für eine solche Feier bestens hergerichtet hatten und auch während des Abends für einen reibungslosen Ablauf sorgten.

Auf drei Bühnen wurde Musik geboten: In der Aula sorgte die Tanzband „YoYo“ für Schwung, in den oberen Fluren die Bands „Moony Morning“ und „Smokey Breath“ und nicht zuletzt Dieter Kropp & The Fabulous Barbecue Boys. Bemerkenswert ergänzt wurde das Programm durch die Jazzbband der Jahrgangsstufe 13.

Eine Reise für zwei Personen in eine europäische Stadt freier Wahl war der Hauptpreis der Tombola, weitere Reisegewinne führen nach Köln, Dresden oder Halle an der Saale. Eine große Zahl weiterer Preise sorgten für Freude bei den Gewinnern. Ein großes Dankeschön gilt selbstverständlich den Sponsoren dieser Preise.

Der Erlös dieser Veranstaltung kommt wie immer dem Pachamama-Projekt in Peru zugute. Die Arbeit in Nasca mit Waisen- und anderen in Armut lebenden Kindern konnte bisher schon mit über 50.000 Euro unterstützt werden.

Seit einiger Zeit wird diese Initiative vom Barntruper und Blomberger Gymnasium gemeinsam getragen. Deshalb waren an diesem Abend viele Gäste aus Blomberg anwesend. Christina McColl, Joachim Harms und Marvin König aus der Jahrgangsstufe 12 zum Beispiel verdienten Spendengeld hinzu, indem sie den Gästen die Schuhe polierten.