Schatten über Rose Hill

  • Verlag: Egmont Franz Schneider Verlag
  • Preis: ca. 6,95 €
  • Erscheinungsjahr: 2000
  • ISBN: 3-505-11379-4

Tess bewundert ihre große Cousine Amanda sehr. Als diese zu ihrem Ehemann nach Irland zieht, bricht für Tess eine Welt zusammen. Sie würde so gern nach Irland fahren und Amanda besuchen, doch dazu reicht ihr Geld noch nicht aus, also spart sie eifrig. Doch eines Tages bekommt sie von Amandas Mutter einen Anruf, der sie überrascht.

Amanda habe psychische Probleme und Tante Betty fragt, ob Tess nach Irland fahren könne, um nachzusehen, was dort los ist. Sie selber sei verhindert, da ihr Mann schwer krank ist. Tess stimmt natürlich zu und reist nach Irland in die Grafschaft Kerry, wo Amanda mit ihrer Familie wohnt. Dort werden Tess die Gründe bewusst, warum Amanda so merkwürdig ist. Dies sind unter anderen die Großmütter, die ihr das Kind wegnehmen und ihr Ehemann Roderick ist auch keine große Hilfe. Außerdem gibt es noch irgendein Geheimnis, weshalb Amanda nachts manchmal total ängstlich bei Tess auftaucht. Amanda ist total am Ende und Tess kommt nur schwer an sie ran, da sie immer schnell verschwindet und fast den ganzen Tag mit ihrem Pferd ausreitet. Wird Tess das Geheimnis lüften?

Ich finde das Buch gut, denn es ist spannend geschrieben und Ursula Isbel hat einen Schreibstil, den man sehr gut lesen kann. Man möchte es gar nicht aus der Hand legen, weil man unbedingt wissen möchte, warum Amanda so komisch ist und ob sie jemals wieder normal wird. Außerdem möchte man gern erfahren, ob Tess ihr helfen kann oder ob alles umsonst ist.

Taira Gadzimski