Patrick Süskind, Das Parfüm

Das Parfum
Diogenes Verlag, 320 Seiten – 9,90 Euro in Taschenbuchversion

Die Geschichte spielt im achtzehnten Jahrhundert. Es geht um Jean – Baptiste Grenouille, der vor einer Fischbude auf dem Pariser Lebensmittelmarkt geboren wird. Da Grenouilles Mutter kurz nach seiner Geburt wegen Kindermordes hingerichtet wird, wächst er
zuerst bei Ammen auf, doch als die ihn nicht mehr haben wollen, lebt er bei Madame Gilbert, die für Geld Kinder aufzieht. Früh merken die anderen Kinder, dass Grenouille anders ist als alle anderen. Grenouille hat eine besondere Fähigkeit. Sein Ziel ist es, so viele Gerüche zu sammeln wie möglich. Als er mit fünfzehn Jahren einen Duft riecht, den schönsten, den er je gerochen hat, macht er sich auf den Weg diesen zu bekommen und muss dafür töten……

Ich finde das Buch sehr einfach zu lesen. Das Besondere ist, dass nach und nach eine Art Spannung entsteht, die auf- und abgebaut wird. Nach einer gewissen Zeit wird es so interessant, dass man das Buch gar nicht mehr weglegen will. Patrick Süskind hat einen sehr gelungen Schreibstil. Er benutzt geruchspezifische Adjektive, mit denen er Gerüche vergleicht. Ich empfehle jedem das Buch, egal ob Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen.

Weitere Informationen: Teil 1, Teil 2

David Kampe

Kommentare sind geschlossen.