Jahrgangsstufe 13 möchte Leukämiekranken helfen

„Wenn es keine Knochenmarksspender gegeben hätte, wäre es das Todesurteil für unseren Moritz gewesen“, erzählt Ansgar Saage, dessen Sohn mit 9 Monaten an Leukämie erkrankt war, aber jetzt ein munterer Junge ist, der bald eingeschult wird.

Ansgar Saage engagiert sich für die DKMS, die Deutsche Knochenmarksspenderdatei. Es werden sogenannte Typisierungsaktionen durchgeführt, bei denen Blut zur Analyse entnommen wird, das dann  untersucht und registriert wird, damit bei Bedarf auf die dadurch ermittelte Knochenmarksspende zurückgegriffen werden kann.

Radio Lippe berichtet über die TypisierungsaktionSchulleiter K. Fahrenkamp, Jahrgangsstufenleiter H. Mielitz und der Sprecher der Jahrgangsstufe 13, Marvin König, griffen die Anregung auf und konnten ungefähr 50 Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs für diese Spendenbereitschaft gewinnen. Am 15. März wird nach Schulschluss die Typisierungsaktion durchgeführt.

Da jede Blutentnahme und Analyse 50 Euro kostet, wird jetzt verstärkt versucht, Sponsoren und Unterstützer zu finden. Schulleiter K. Fahrenkamp und Ansgar Saage hoffen, dass diese Aktion der Jahrgangsstufe 13 Vorbild auch für die Nachfolgejahrgänge sein wird.

Kommentare sind geschlossen.