Börsenspiel-Start: 6. Oktober

Das „Planspiel Börse“ beginnt in historisch schwieriger Zeit. Die Aktienkurse befinden sich überwiegend im Abwärtstrend. Eine echte Herausforderung! So geht man vor…..

Die einzelnen Gruppen haben ihre Depot-Nummer von der Anmeldezentrale beim Freischalten noch einmal bestätigt bekommen. Das Passwort steht auf der CD, die jede Gruppe bekommen hat, kann aber auch geändert werden.

Über die Links auf „Wertpapiere“ oder „aktuelle Kurse“ erreicht man die Liste der Aktien mit ihren Tageskursen. Wählt man ein Unternehmen aus, kann man sich in übersichtlicher Form über die genauen Kursdetails informieren und man kann die aktuellen Kurznachrichten zum Unternehmen oder zur Branche aufrufen. Sehr wichtig ist sicher die Grafik unter „ChartTool“, denn dort wird die Kursentwicklung in einer Kurve für verschiedene Zeiträume dargestellt. Mit diesen Informationen kann jede Gruppe schon erste Aktienkäufe planen.

Entscheidend wichtig sind natürlich alle Informationen über den Wirtschaftsverlauf und die Entwicklung in den aktuellen Medien. Zurzeit beherrschen diese Themen die Nachrichten. Die erste Frage in der internationalen Finanzkrise ist natürlich, welche Unternehmen sind am stärksten betroffen? Bei den Banken ist das offensichtlich, aber welche Bereiche werden am stärksten mit hineingezogen? Welche Wirtschaftszweige werden stabil bleiben oder sogar profitieren. Denn das größte Glück für Aktionäre ist es ja, wenn die Aktie auf einem Tiefstand gekauft und anschließend bei steigendem Kurs mit Gewinn verkauft werden kann.

Die in unserem Wiki eingerichtete Plattform kann bekanntlich für Diskussionen oder auch für Fragen an unsere Fachleute von der SPARKASSE Blomberg genutzt werden.

Informativ und motivierend ist am Anfang sicher auch der Filmtrailer zum Planspiel.

Kommentare sind geschlossen.