Mark Schulman – Popstar hautnah

Der Schulleiter und Mark SchulmanPink-Drummer Mark Schulman besuchte das Gymnasium in Blomberg
Am 21.12.09 besuchte Mark Schulman, der Drummer von Pink das Hermann-Vöchting-Gymnasium (HVG) in Blomberg. Die Schüler und Schülerinnen der 9. und 10. Klassen hatten die Chance, ihn live zu erleben, ihm Fragen zu stellen und ihn performen zu sehen.

Drei Schülerinnen aus der 9a schreiben: Alle Anwesenden warten auf die Ankunft des Künstlers. Etwas verspätet erscheint er nun vor der Tür des Raumes 502. Nach einem kurzen Gespräch mit Frau Franke und Herrn Fahrenkamp betritt Mark Schulman unter Applaus den Raum. Er beginnt mit einem kurzen Solo an dem aufgebauten Schulschlagzeug.
Anschließend erzählt er uns von seiner Tournee mit Pink, welche letzten Sonntag in Hannover endete.

Mark sieht P!nk als große Künstlerin an. Sie sei sehr ehrgeizig und diszipliniert und arbeite sehr hart an sich. Er habe ein sehr gutes Verhältnis zu der Sängerin und sie nenne ihn „Disneyland“, weil er einer der glücklichsten Menschen der Erde sei.

Er erzählt uns, dass auch er als Drummer körperlich sehr fit sein muss, da man Schlagzeugspielen mit einem Leistungssport vergleichen könne.

Nun dürfen die Schülerinnen und Schüler ihre vorbereiteten Fragen stellen.
Das tun auch einige, nachdem Mark uns sagte: „Ihr braucht keine Scheu zu haben, ich bin offen für euch.“

„Wie bist du dazu gekommen für P!nk zu spielen?“, lautet eine Frage. Darauf antwortet er spontan „Ich bot ihr sehr viel Geld“ und lacht. „Nein, es geht nur über Beziehungen. Ich lernte den Musikmanager Roger Davis bei einem Vorspiel kennen, der P!nk einige Jahre später betreute. So lernte ich sie kennen“, fährt er fort.

Ein anderer Schüler  fragt, ob er einen Tipp für Schülerbands habe. Er antwortet, dass es das Wichtigste sei, sich gegenseitig zuzuhören. Außerdem sei es hilfreich viel Musik zu hören, denn so sammelt man Erfahrungen und lernt andere Stilrichtungen kennen.

Nun neigt sich das Gespräch dem Ende zu. Mark Schulman unterschreibt auf dem Schulschlagzeug und lässt sich von einigen Schülern und Lehrern fotografieren, bevor der alltägliche Unterricht weitergeht.

Saskia, Elisa und Nelia aus der 9a

Zur Fotogalerie

Kommentare sind geschlossen.