Auf Entdeckungstour durch die Chemie von Baby-Windeln

Chemie entdecken“, unter diesem Motto finden jährlich spannende Wettbewerbe statt, in denen Schülerinnen und Schülern die Chemie anhand von eigenen Experimenten mit alltäglichen „Chemikalien“ näher gebracht werden soll. Beim diesjährigen Wettbewerb ging es um eine eingehende Untersuchung von Baby-Windeln und vor allem um deren saugfähigen Inhalt, die sogenannten Super-Absorber.

Diese circa 1 Millimeter großen Kügelchen machen den Reiz der Windel aus, da sie Flüssigkeit bis zum 50-fachen ihres Eigengewichtes aufnehmen können. Sie Quellen ähnlich wie ein Schwamm auf, lassen durch chemische Bindungen dann aber keine Flüssigkeit mehr hinaus, sodass der Babypopo trocken bleibt. Mit diesem spannenden Thema haben sich die Biologie-Chemie-Differenzierungskurse der Jahrgangsstufen 8 und 9 von Herrn Thiel, Frau Edeler und Frau Bartsch intensiv beschäftigt und in zahlreichen Versuchen ihre Beobachtungen protokolliert und viele Fragen beantwortet.

Von rund 4500 Wettbewerbsbeiträgen deutschlandweit haben die 25 Schülerinnen und Schüler des HVGs alle erfolgreich abgeschnitten. So erhielten Leon Beckmeier, Dominic Behde, Marie-Theres Bornemeier, Tabea Friele, Mareike Deppermann und Waldemar Wiebe (JgSt. 8), sowie Carolin Bentje, Maurice Cotte , Leonie Nadine Janzen, Nadine Kriebel, Sophia Niggemann, Selina Ramm, Alicia Sievert, Juliana Sommerer , Kim-Eileen Sommerer, Jasmin Stäbner, Miriam Stolte, Gerolf Tegtmeier und Sarah Leonie Viedt ( 9a und 9c) ihre Urkunden von Schulleiter Karsten Fahrenkamp. Mit großem Erfolg haben Patrizia Kühne (8e), Nadine Waschnewski (8d), Kim Engel (9b) sowie Johanna Mittelgöker (9b) teilgenommen.

Chemielehrer Sabine Bartsch, Stefan Thiel und Schulleiter Karsten Fahrenkamp sind sehr stolz über diese Erfolge und hoffen auch in den kommenden Jahren auf eine weiterhin rege Teilnahme.


Dirk T.

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.