Ökologischer Landbau und regionale Vermarktung

Bei der Erkundung des Biohofes von Andreas und Klaus Engemann in Willebadessen-Eissen am 17.11.2014 werden die Grundlagen der ökologischen Anbauweise vorgestellt und die Aspekte Umweltverträglichkeit, Produktqualität und Vermarktungslage erörtert.

Der Betrieb wirtschaftet nach den Richtlinien des Biolandverbandes. Auf dem Betrieb wird neben Getreide auch eine breite Palette an Obst und Gemüse angebaut. Während  im Sommer Erdbeeren und Himbeeren als Besonderheit vermarktet werden, steht in den Winter- und Frühjahrsmonaten der Bio-Chicorée im Gemüseregal. Die hofeigenen Produkte werden auf unterschiedlichen Wegen in der Region vermarktet.

Diese Veranstaltung findet statt im Rahmen der Aktionstage Ökolandbau NRW, gefördert durch das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW.

Programm: 14:00 Uhr Begrüßung und Vorsellung des Betriebes

15:30 Uhr Produktkontrolle der hofeigenen Ereignisse

16:00 Uhr Vortrag mit anschließender Diskussion

16:45 Uhr Vorstellung von Unterrichtsmaterialien zum ökologischen Landbau

17:00 Uhr Ende

Fachliche Begleitung: Klaus Engemann / Dieter Kroppenberg

Moderation: Ingrid Gertz-Rotermund, STADT UND LAND in NRW

Termin: Montag, 17.11.2014

Ort: Biolandhof Engemann, Zum Südholz 11, 34439 Willebadessen-Eissen

Zeit: 14-17 Uhr

Anmeldung: bis zum 05.11.2014 unter www.lernort-bauernhof-nrw.de

Kommentare sind geschlossen.