Schulentscheid beim Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen

VorlesewettbewerbSeit 56 Jahren wird der vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels ausgeschriebene Vorlesewettbewerb durchgeführt, seine Bedeutung ist ungebrochen. Jedes Jahr beteiligen sich bundesweit etwa 600000 Kinder an dem Wettstreit um den besten Leser.

 

Nur wer liest, kann auch andere Medien kompetent nutzen.

Nachdem in den vergangenen Wochen die Klassensieger ermittelt worden waren, fand am Dienstag, dem 2. Dezember der Schulentscheid am Hermann Vöchting Gymnasium statt. Aufmerksam und gespannt verfolgten die Mitschülerinnen und Mitschüler die Lesungen von Lynn Klingbeil und Sara Horbach (6a), Jona Thiel (6b), Charlotta Heidenreich und Hanna Kattermann (6c) sowie Bosse Fuchs und Johanna Gerstung (6d). Während in einer ersten Runde aus selbst gewählten Romanen vorgelesen wurde, mussten anschließend Auszüge aus dem Jugendbuch „Rico, Oskar und die Tieferschatten“  von Andreas Steinhöfel vorgetragen werden. Die aus den Deutschlehrern des sechsten Jahrgangs bestehende Jury war sich schnell einig: Lynn Klingbeil überzeugte nicht nur durch ihre Lesetechnik, sondern schaffte es besonders gut, beide Texte atmosphärisch zu erfassen und umzusetzen. Sara Horbach erreichte den zweiten, Johanna Gerstung den dritten Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

Kommentare sind geschlossen.