Bildungskongress in Köln

Am 31. Januar 2015 veranstalten das Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW, die Medienberatung NRW und der Verband Bildungsmedien e. V. im Congress Centrum Nord der Koelnmesse den Bildungskongress. Unter dem Titel „Unterricht konkret“ steht guter Unterricht im Mittelpunkt. Der Kongress bietet Lehrerinnen und Lehrern hierzu für den Unterrrichtsalltag konkrete Konzepte, Ideen und Vorschläge.

Eröffnet wird der Kongress um 9:30 Uhr mit einem moderierten Gespräch zwischen Sylvia Löhrmann, Ministerin für Schule und Weiterbildung NRW, dem Vorsitzenden des Verbandes Bildungsmedien e. V., Wilmar Diepgrond, und dem Geschäftsführer der Medienberatung NRW, Wolfgang Vaupel. Unter der Überschrift „Schule 2015 – Chancen und Herausforderungen“ wird Matthias Bongard durch das Gespräch führen. Prof. Dr. med. Joachim Bauer, Uniklinikum Freiburg, hält die Keynote zum Thema: „Ohne Beziehung keine Motivation: Lehren und Lernen aus Sicht der Hirnforschung“.

In über 50 Workshops werden zahlreiche Aspekte aus der Schulpraxis aufgegriffen, teils fachspezifisch, teils fachübergreifend: Der Umgang mit Heterogenität wird ebenso thematisiert wie die Bedeutung einer umfassenden Medienerziehung im schulischen Kontext oder die Kompetenzorientierung im Fachunterricht. Zudem wird mit „LOGINEO NRW“, einer zentralen und sicheren Basis-IT-Infrastruktur, gezeigt, wie Schulen in NRW die digitale Welt für Kommunikation, Organisation und Lernprozesse nutzen können.

In der ganztägigen begleitenden Ausstelltung präsentieren sich rund 30 Bildungsmedienverlage mit ihren vielfältigen Produkten. Das vollständige Programm sowie die Möglichkeit zur Anmeldung findet sich unter www.bildungsmedien.de/koeln2015. Eine Anmeldung ist erforderlich; die Teilnahme am Kongress ist kostenlos.

Kommentare sind geschlossen.