„Ihr seid die Zukunft.“ Bülent Ceylan als Integrationsbotschafter am HVG

imageAm vergangenen Freitag, 23.01.2015, war alles etwas anderes am HVG. Im Laufe des Vormittags rückte bereits das Medien-Team der Bertelsmann Stiftung an, um bei der Generalprobe in der Sporthalle sicher zu gehen, dass alles wie am Schnürchen klappt, wenn der bekannte Comedian Bülent Ceylan dann um 11:15 Uhr die Halle betritt.

bild01Nach einer kurzer Wartezeit war es endlich soweit: Bülent Ceylan betrat die voll besetzte Sporthalle des HVG und die Schülerinnen und Schüler begrüßten ihn lautstark. Nach einer ersten musikalischen Einstimmung durch die Schulband Hailstorm und einer kurzen Begrüßung durch den Schulleiter Karsten Fahrenkamp übernahm Bülent Ceylan seinen gewohnten Platz am Mikro, allerdings nur kurz, um zu betonen, dass es heute nicht um ihn, sondern um die Schülerinnen und Schüler, die am Wettbewerb „Alle Kids sind VIPs“ teilgenommen hatten, gehen sollte. Mit seiner lockeren, durch und durch authentischen Art gewann der Star (ganz ohne Allüren) die Sympathien aller anwesenden Schülerinnen und Schüler, die allerdings zu Beginn noch etwas eingeschüchtert wirkten. Erst als der Gast völlig entgegen der sorgfältigen Planung der Veranstalter die Schüler aufforderte, von den Rängen zu kommen und sich zu den weniger kontaktscheuen Fünftklässlern auf dem Hallenboden direkt vor ihm zu gesellen, taute die Stimmung etwas auf.

IMG_0460Vor allem die professionelle und sorgfältig geplante Moderation durch die Schülervertreter Dominic Behde, Pascal Gerstung und Julian Altenberend sorgte dafür, dass die folgende Stunde von Abwechslung und (zum Teil ungeplanter) Heiterkeit geprägt war. Zunächst erläuterten sie die Entwicklung des Projektes, das bereits im letzten Schuljahr unter der Verantwortung von Marcel Schlepper und Ali Rifat initiiert worden war. Einige der Gewinnerbeiträge wurden vorgestellt und Bülent Ceylan zeigte sich besonders von der Vielfalt beeindruckt, die die Schülerinnen und Schüler unserer Schüler in ihren Projekten beweisen konnten.

Anschließend beantwortete der Comedian verschiedene Fragen sowohl von Seiten der Moderatoren als auch aus dem Publikum. So erfuhren die Anwesenden, dass Ceylan sein Abitur in Mannheim gemacht hat mit der außergewöhnlichen LK-Kombination Sport und Russisch, was er dann auch gleich im ABC-Test, den eine HVG-Schülerin forderte, beweisen konnte. Sein Studium der Philosophie und Politikwissenschaft habe er dann nach eigenen Angaben „erfolgreich abgebrochen“, um „professioneller Depp“ zu werden.

Die spannende Frage, ob er glaube, dass Kunst und Kultur Vorurteile verändern könnten, konnte der Gast leider nur ansatzweise und ein wenig pauschal beantworten, immerhin betonte er, dass es seiner Meinung nach wichtig sei, dass man über sich selbst lachen könnte und die beste Voraussetzung für ein faires Miteinander eine gemeinsame Ebene sei, auf der man miteinander lachen könnte.

Ein Highlight der Veranstaltung war sicher die Bitte eine Schülerin an den Star, ob er seine langen Haare, die schon zu seinem Markenzeichen geworden sind, öffnen würde. Er tat es und gab außerdem noch Tipps zur richtigen Haarpflege, gleichzeitig aber versehen mit dem Kommentar, diese Frage nicht mehr hören zu können. Dass am Ende der Veranstaltung aber dann doch das Thema Migration und Vielfalt in unserer Gesellschaft noch einmal aufgegriffen wurden, lag vor allem auch an den interessierten Fragen der Schülerinnen und Schüler sowie an der gelungenen Moderation unserer Schülervertreter.

Am Nachmittag kamen die Schülerinnen und Schüler, die zum Wettbewerb Beiträge eingereicht hatten, noch in den Genuss eines Workshops zum Thema Projektmanagement teil, um für die weitere Arbeit der SV am HVG Anregungen und Ideen zu erhalten.

Bericht der LZ

Videotrailer der Stiftung „Alle Kids sind VIPS“ über die Veranstaltung (folgt)

Kommentare sind geschlossen.