Kursfahrt Dublin 2018

Am 3. September 2018 um ca. 4.20 Uhr machten wir, die zwei Englisch-LKs der Q2, Frau Benesch, Frau Nolte, Herr Welslau und Frau Hillebrand, uns mit dem Bus auf zum Düsseldorfer Flughafen, von wo wir weiter nach Dublin flogen. In Dublin angekommen fuhren wir nach einigen Komplikationen mit dem Bus gleich weiter zum Hostel. Nachdem alle ihre Zimmer bezogen hatten, unternahmen wir die Stadtführungen in Kleingruppen, aßen etwas und gingen shoppen. Pünktlich um 22 Uhr trafen wir uns alle im Hostel zur Überprüfung und ließen dann den Abend gemütlich im Hostel ausklingen. 

Am nächsten Tag besuchten wir in alter Frische zuerst das irische Auswanderungsmuseum EPIC und nach einer etwas längeren Mittagspause den Dead Zoo Irlands. Nach diesen zwei interessanten und lehrreichen Museumsbesuchen hatten wir dann wieder bis abends um 22 Uhr Freizeit, die viele nutzten um das berühmte Trinity College zu besuchen. 

Die botanischen Gärten besuchten wir am darauffolgenden Tag und in einer spannenden Führung lernten wir viele Dinge über Pflanzen, die wir vorher noch nicht wussten. Nach den botanischen Gärten war es uns selbst überlassen, den Bus zurück zur Stadt zu nehmen oder den ca. 50 minütigen Rückweg zu Fuß anzutreten, wir mussten es nur schaffen nachmittags pünktlich am Wikinger Museum Dublina sein. Da bis dahin aber noch viel Zeit war, gingen die meisten zu Fuß, aßen eine Kleinigkeit in der Stadt und kamen dann direkt zum Dublina. Dublina gefiel vielen von uns allerdings nicht sehr gut, weil es sehr stark auf Kinder ausgerichtet war und sich auch viel zu viele Menschen in dem eher kleinen Museum aufhielten. Nach Dublina hatten wir dann wieder Freizeit, die zum Shoppen aber auch zum Sightseeing genutzt wurde, denn wir hatten Aufgaben von unseren Lehrern bekommen, die wir erledigen mussten, z.B.: fotografiere eine Möwe oder mache ein Foto von dir und einer Kirche oder mache ein Foto von der Sache, die dich am meisten fasziniert. Wir versuchten natürlich alle sehr gewissenhaft diese Aufgaben abzuarbeiten und trafen uns dann abends erschöpft um 22 Uhr wieder im Hostel, einige blieben noch etwas auf, nutzen die hauseigene Bar, die meisten fielen jedoch müde und erschöpft ins Bett. 

Am letzten Tag in Dublin standen wir alle früh auf, um entweder die berühmte Guinness Brauerei oder das Kunstmuseum The Hugh Lane zu besichtigen. Etliche Fotos und Souvenirs später stand es uns frei, was wir den Rest des Tages machen wollten, einige besuchten Museen, andere fuhren zu einer weiter weg liegenden Insel mit Strand und wieder andere entspannten noch ein wenig in der Stadt. Abends um 21Uhr hatten wir dann die Möglichkeit, einen echten irischen Pub zu besuchen und einmal zu erleben, wie es ist seine Cola zu trinken, während live Musik gespielt und dazu gesungen wird. Da wir mitten in der Nacht wieder zurück zum Flughafen mussten, gingen die meisten jedoch früh zu Bett, denn pünktlich um 4 Uhr morgens hieß es: Abfahrt. 

Am Flughafen hatten wir jedoch einen Gatetausch und eine Verspätung von 20 Minuten, jedoch kamen wir schlussendlich alle gesund und munter in Düsseldorf an, von wo wir den Bus zurück nach Blomberg nahmen und pünktlich um 13 Uhr ankamen, wo wir schon sehnlich von unseren Eltern erwartet wurden. Im Großen und Ganzen war die Dublin-Fahrt ein großer Erfolg, wir haben zwar viel gesehen und gelernt, hatten aber trotzdem immer genug Freizeit. 

Paula Flor

Kommentare sind geschlossen.