Sicher durch die digitale Welt wandern

Nicht nur für das Wandern in den Bergen benötigt man sichere Ausrüstung, sondern auch für das Durchschreiten der digitalen Welt, in der wir uns im 21. Jahrhundert befinden. Getreu dieses Mottos fand am 28.06.2019 der traditionelle Medienprojekttag der 5. Klassen statt, an dem es darum ging, die Schülerinnen und Schüler für den Umgang mit digitalen Medien zu sensibilisieren.
Aufgrund der hohen Vielfältigkeit digitaler Medien wurde an diesem Tag die Nutzung des Smartphones sowie das Thema Cyber Mobbing in den Fokus gerückt. An dieser Stelle sei gesagt, dass die Schülerinnen und Schüler im Zuge ihrer Schullaufbahn im und außerhalb des Unterrichts immer wieder mit dem Thema „Digitale Medien“ konfrontiert werden, sodass möglichst sichergestellt werden kann, sie nach ihrem Verlassen der Schule mit dem grundlegendsten Know- How bzgl des Umgangs mit digitalen Medien vorbereitet zu haben.

Am Medienprojekttag, an dem die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a, 5b, 5c und 5d im Klassenverbund zu dem besagten Thema arbeiteten, war es also u.a. das Ziel, sich über den eigenen Smartphonekonsum Gedanken zu machen, Regeln bzgl. der WhatsApp-Nutzung aufzustellen, Lösungsstrategien zu erarbeiten, wenn es zu Fällen von Cyber Mobbing kommt, sowie sich über den Sicherheitsgrad von Passwörtern auszutauschen.

Jede Klasse fertigte Produkte, z.B in Form von erstellten Plakaten an, die anschließend im Klassenraum aufgehängt werden, um das Erarbeitete stets allgegenwärtig sein zu lassen.

Somit sollten unsere Schülerinnen und Schüler nun passende Wanderschuhe sowie sichere Karabiner Haken erhalten haben, um im bergigen Land der digitalen Welt immerzu festen Halt zu haben.

(Hdk)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.