Digital-Fortbildung für das Kollegium

Bei strahlendem Sonnenschein versammelte sich das Kollegium des HVG bereits in der letzten Ferienwoche in der Schule, um sich gemeinsam auf die Herausforderungen des kommenden Schuljahres einzustimmen und vor allem die Digitalisierung unseres Schulalltags voran zu bringen. Dabei stand vor allem der Umgang und der lernförderliche Einsatz der Tablets im Vordergrund, mit denen das HVG wie auch die anderen Blomberger Schulen bereits vor den Ferien vom Schulträger (Stadt Blomberg) ausgestattet wurde.

Frei nach dem Motto „Voneinander und gemeinsam lernt es sich am besten“ hatte die Arbeitsgruppe HVG digital einen abwechslungsreichen Tag vorbereitet, der konkret auf die Wünsche und individuellen Kenntnisse der Kolleg*innen im Umgang mit mobilen Geräten abgestimmt war. Nach einer kurzen Begrüßung auf dem Schulhof mit ausreichendem Abstand und viel guter Laune verteilten sich alle auf insgesamt 7 verschiedene Workshops.

Frau Brauckschulze, Frau Frey und Herr Junghärtchen gaben vor allem grundlegende Tipps und Handlungsempfehlungen im Umgang mit den Tablets. Dabei konnten die Kursleiter*innen den Lernenden selbst bei den grundlegenden Anwendungen zahlreiche anerkennende „Aaaachsooooo“ entlocken, kleine Anwendungsfehler sorgten für Erheiterung und einfache, aber nützliche Tricks wurden ausgetauscht.

Parallel ging es bei einem anderen Teil des Kollegiums um den konkreten Einsatz des Tablets im Fachunterricht, u.a. mit Blick auf die Anforderungen des Medienkompetenzrahmens NRW.

Einige testeten mit Frau Dreier die vielfältigen und kreativen Möglichkeiten eines eBooks, u.a. zur Gestaltung eines Portfolios für den Deutschunterricht. Dabei konnten die Lehrer*innen sogar unter dem Thema „Unterwegssein“ (Abiturvorgabe Deutsch, Q1) noch einmal in Urlaubserinnerungen schwelgen, gleichzeitig aber auch nach vorne schauen und sich bereits auf die kommende Zeit mit ihren Schülerinnen und Schülern freuen.

Darüber hinaus konnten für drei weitere Workshops auch Kollegen*innen anderer Schulen für unsere digitale Weiterbildung gewonnen werden. So unterstützte Frau Bolli (KRG Lemgo, Medienberaterin Detmold) bei dem Erstellen von Erklärfilmen für die MINT-Fächer und verhalf allen Teilnehmenden in ihrem Workshop dazu, ihre kreativen Fähigkeiten zu entdecken.

Herr Schlottmann (Stadtgymnasium Detmold, Moderator beim KT Lippe) betreute die Umsetzung eines Radioprojektes: Mithilfe verschiedener Tonaufnahmen, Hintergrundgeräuschen und einem guten Skript entstand ein etwa 8-minütiger Radiobeitrag, der das (natürlich nicht ernstgemeinte) Thema des Schulabrisses umsetzte.

Frau Tapp (KRG Lemgo, Moderatorin beim KT Lippe) thematisierte mit einigen Lehrer*innen die Nutzung des Tablets im Fremdsprachenunterricht und konnte dabei ihre interessierten Teilnehmer vor allem für die Möglichkeiten einer digitalen Pinnwand begeistern.

Die tollen Ergebnisse aus den verschiedenen Gruppen wurden anschließend in der Aula präsentiert.

Wir danken Frau Bolli, Herrn Schlottmann und Frau Tapp ganz herzlich für ihren tollen Einsatz und ihre neuen Impulse.  Die Leiter der Workshops haben uns mit ihrem tollen Engagement neue, vielseitige Möglichkeiten für unseren Unterricht aufgezeigt und nun freuen wir uns um so mehr auf die Erprobung im Unterricht mit euch! Ein herzliches Dankeschön geht ebenso an unser Kollegium, das mit viel guter Laune und Motivation diesen Tag zu einem besonderen Erlebnis werden ließ!

Kommentare sind geschlossen.