Praktikum in einem Architekturbüro

Ich habe mein Praktikum in einem Architekturbüro in Bad Pyrmont gemacht und es hat mir sehr gut gefallen. Trotzdem denke ich, dass der Beruf nicht ganz meinen Erwartungen und Vorstellungen entspricht.

Als erstes musste ich verschiedene Bleistiftzeichnungen von Grundrissen, Ansichten und Schnitten anfertigen. Danach konnte ich anfangen an meinem „Traumhaus“ zu arbeiten. Den Grundriss vom Erdgeschoss habe ich später auch am PC überarbeitet, gezeichnet und für meine Praktikumsmappe ausgeplottet.

Zwischendurch habe ich immer wieder kleinere Aufgaben bekommen, wie zum Beispiel Baupläne schneiden, falten und lochen. Außerdem musste ich ein paar Ausschreibungen prüfen und durfte auch manchmal mit auf eine Baustelle.

Zum Schluss wurden mir auch noch vollständig abgeschlossene Projekte gezeigt, die das Büro geplant und durchgeführt hat.

Das Arbeitsklima in dem Betrieb war sehr gut und jeder hat sich um mich gekümmert, meine Fragen beantwortet und mir geholfen.

Insgesamt hat mir das Praktikum also gut gefallen und ich habe einen guten Einblick in den Beruf des Architekten bekommen. Allerdings hat mir das Praktikum auch gezeigt, dass die eigene Kreativität durch technische Dinge, aber vor allem durch die Vorstellungen und Wünsche des Bauherrns ziemlich eingeschränkt ist. Deshalb bin ich mir nicht sicher ob der Beruf wirklich etwas für mich ist.