Monika Feth, Der Erdbeerpflücker

Erschienen: Dezember 2003 bei Bertelsmann

Inhalt:

Als Jettes Freundin Caro ermordet aufgefunden wird, schwört sie öffentlich Rache – und macht damit den Mörder auf sich aufmerksam. Er nähert sich Jette als Freund und sie verliebt sich in ihn, ohne zu ahnen, mit wem sie es in Wahrheit zu tun hat.

Wie es aus geht? Das müsst ihr selber lesen.

Spannung:

Die Spannung steigert sich kontinuierlich im Verlauf der Geschichte. Es ist immer spannend und interessant.

Sprachliche Mittel:

Normaler Sprachstil mit wenigen Fremdwörtern – leicht zu verstehen, mündliche Rede, innere Monologe, Atmosphäre wird geschaffen; Tagebucheinträge, Gedichte, Zeitungsartikel und Briefe

Wirkungsabsicht:

Das Buch erzielt die Wirkung, dass man vorsichtiger wird und nicht jedem ohne weiteres vertraut. Außerdem unterhält das Buch gut.

Leseempfehlung:

Das Buch ist zu empfehlen, Thriller-Fans werden es lieben und auch alle anderen, die Liebesgeschichten ( die nicht ganz schnulzig sind), Dramen oder Kriminalromane mögen.

Es ist leicht zu lesen und hat eine mitreißende Geschichte.

a:2:{s:4:“link“;s:0:““;s:5:“title“;s:0:““;}