München- Die Klassefahrt der 10d

Am 27.03.06 war es endlich so weit. Die Klassenfahrt der 10d und der 10b nach München begann. Bereits um 7:00 Uhr morgens begann die 9-stündige Busfahrt. Alle SchülerInnen und Lehrer waren schon gespannt.

Die beiden Klassen hatten volles Programm. Gleich am Montagabend besuchte die 10d die knapp 2 Stunden lange „Montagsshow“ des Fast-Food-Theaters, in der drei Darsteller improvisierte Szenen spielten. Viele kennen so etwas ähnliches von der „Schillerstraße“ auf Sat1.

Am nächsten Morgen stand gleich der nächste Punkt auf der Liste: Die Stadtrundfahrt mit dem Bus. Man konnte so viel sehen. Unter anderem das Isartor und die Statue Wilhelms des I.
Dann war der Besuch der Bavaria Filmstudios an der Reihe. Die SchülerInnen waren begeistert. Originalkulissen, unter anderem von „Marienhof“ (Das Erste), „Sturm der Liebe“ (Das Erste) und „Die Unendliche Geschichte“ (als Buch und DVD zu kaufen bei www.amazon.de). Außerdem konnte man das 4D-Erlebniskino besuchen, welches ziemlich lustig und interessant war. Viele der SchülerInnen waren enttäuscht, dass der Film schneller zu Ende war, als man wollte.
Am Abend sah sich die 10d den Film „The Cave“ auf der Riesenleinwand des Forumkinos an. Die Leinwand war riesengroß. An diese Größe musste man sich erst gewöhnen.

Am Mittwoch besuchten beide Klassen das Deutsche Museum und hatten dafür nur vier Stunden Zeit. Das Museum ist eines der größten Technikmuseen der Welt. Es gab Bereiche wie „Luftfahrt“, „Astronomie“, „Chemie“, „Schifffahrt“, „Papier“, „Bergbau“ und „Glastechnik“. Man kann nur aus Erfahrung sprechen, dass das Museum für jeden etwas dabei hat. Anschließend gab es eine Führung für die 10d durch das Schloss Nymphenburg, welches sehr schön ist und viele verschiedene Decken- und Wandverzierungen hat.

Am vorletzten Tag der 5-tägigen Klassenfahrt fuhr die Klasse zur Gedenkstätte Dachau in das KZ. Man konnte den Bunker und Schlafplätze der Gefangenen sehen. Außerdem konnte man das Krematorium besichtigen, wo die Leichen verbrannt und beseitigt wurden. Die Atmosphäre zwischen den SchülerInnen war während des Besuches gedrückt und ruhig. Es war ein Erlebnis von Traurigkeit und Bedrückung. Niemand hat gelacht. Selbst die Klassenkasper waren nachdenklich. Aber trotzdem musste es weitergehen und die Klasse besuchte die Allianzarena.

In der Allianzarena waren die SchülerInnen und sogar die Lehrer begeistert. Das Feeling war unbeschreiblich. Besonders die drei FC Bayern München Fans aus der Klasse waren voller Begeisterung. Nach der 60-Minuten-Führung konnten die SchülerInnen in den FC Bayern-Fanshop gehen, wo man u. a. kaufen konnte:

  • Trikots
  • Bälle
  • Fußballschuhe
  • Tassen
  • (Bier-) Gläser
  • Kuscheltiere
  • Fanhüte
  • Spiele (wie z. B. „Mensch ärger dich nicht“ mit Schnapsgläsern als Spielfiguren)
  • Feuerzeuge
  • Aufnäher (Patches)
  • WM-Artikel
  • Accessoires
  • etc.

Der letzte Abend wurde dann zusammen als Klasse abgehalten, an dem man seine Erlebnisse und Erfahrungen austauschte.

Somit endete die 5-tägige Klassenfahrt der 10b und 10d. Die SchülerInnen und Lehrer fuhren dann am nächsten Tag erschöpft um 9 Uhr in Richtung Norden nach Hause.

Kommentare sind geschlossen.