Auslandsberichte beeindrucken Lions Club

„Ich danke Ihnen! Das war ein eindrucksvoller Abend“, stellte Dr. Heinz Wesch, Präsident des Lions Club Blomberg, unter dem Beifall vieler Mitglieder fest. Soeben hatte Antonin Salice-Stephan einen Bericht über seine Erlebnisse an einer thailändischen Schule gegeben und Fotos von seinem zweiwöchigen Leben als „Waldmönch“ in einem buddhistischen Kloster gezeigt.

Die Mitglieder des Lions Club Blomberg waren in der „Ellipse“ des Hermann-Vöchting-Gymnasiums zusammengekommen, weil auch die vom Lions-Club unterstützten Neuseeland-Stipendiaten eindrucksvoll ihr Leben in diesem fremden Land und in einer andersartigen Kultur beschrieben. Yvonne Reimann und Jennifer Schäfer waren auf der Nordinsel Neuseelands am John Paul College in Rotorua und wurden dort von der ehemaligen Blomberger Schülerin Cordula Rohde unterstützt. Sie beschrieben die Herzlichkeit ihrer Familien, die freundliche Offenheit ihrer Schule und viele positive Eindrücke von Land und Leuten.

Marek Eichhorn und Svende Schlinkmann verknüpften ihre Erlebnisse auf der Südinsel mit vielen Informationen über Geografie, klima, Wirtschaft und Politik Neuseelands. Die Unterschiedlichkeit der Lebensverhältnisse im Vergleich zu Deutschland wurde so auch für das Publikum in vielen Aspekten vorstellbar. Auch Marek und Svende hatten dieses oft rauhe Land schätzen und lieben gelernt. Besonders beeindruckend schilderten sie das Naturerleben auf anstrengenden Wandertouren über beschwerliche Tracks.

Alle Auslandschülerinnen und Schüler berichteten von vielen weiteren internationalen Begegnungen, die zu den großen Bereicherungen dieses Jahres gehört hatten.

Mit internationalem Flair sorgten Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 12 für anspruchsvolle musikalische Unterhaltung. Daran waren beteiligt: Johannes Hausmann, Katharina Glock, Leonie Spitzer, Carla Holzapfel (Gast), Lars Meihost und Jan Jedrkowiak.

Einige Fotos von der Lions-Club-Veranstaltung am 05.05.2008

Kommentare sind geschlossen.