Theateraufführung „Der Grüne Kakadu“ am 8.Mai

Schöne Frauen, raue Kerle, parfümierte Adlige und viel, sehr viel Wein: All dies –und noch vieles mehr- bietet der Literaturkurs der Jahrgansstufe 12 dem Publikum bei ihrer Theateraufführung des Stückes „Der grüne Kakadu“. Am 8. Mai verwandelt sich ab 20 Uhr die Aula ein verkommenes Pariser Wirtshaus in der Zeit kurz vor der Französischen Revolution.

Bei dem vorgeführten Stück handelt es sich um eine Groteske Artur Schnitzlers: Der ehemalige Theaterdirektor Prospère betreibt die Spelunke „Der grüne Kakadu“ und lässt hier erfolglose Schauspieler Verbrecher mimen. Dies macht das Gasthaus sehr beliebt für den Pariser Adel, da die feinen Leute den Nervenkitzel genießen wollen, unter Gaunern und Halunken zu sitzen. Doch mit dem Sturm auf die Bastille am 14. Juli 1789 vermischt sich im „Grünen Kakadu“ das Schauspiel mit der Wirklichkeit…

Bereits seit über einem halben Jahr beschäftigt sich der Literaturkurs unter der Leitung von Steven Förster mit der Umsetzung von Schnitzlers Theaterstück. Dabei wird sich keineswegs nur mit der Schauspielerei befasst: „Ob Maske, Kostüme, Bühnenbild, Technik, Textbearbeitung, oder Regie – alles wird von den Schülern selbst organisiert und bearbeitet. Auch um Sponsoren und Werbung haben sie sich eigenständig gekümmert“, beschreibt Förster. „Jeder trägt einen Teil zum Gelingen der Aufführung bei“.

Nun rückt die große Premiere immer näher und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Treffen außerhalb der regulären Schulzeit nehmen die Nachwuchsschauspieler und –Organisatoren dafür gerne in Kauf. „Wir freuen uns schon riesig auf die Aufführung und wollen natürlich, dass am besagten Donnerstag Abend alles so perfekt wie möglich verläuft“, erklärt Schülerin und Regisseurin Juliane Tyssen ehrgeizig.

Jeder ist herzlich eingeladen, die Aufführung des Stückes „Der grüne Kakadu“ am Donnerstag, den 8.Mai 2008 in der Aula des Schulzentrums zu genießen. Einlass ist ab 19.30 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.