Praktikum in einer Tierarztpraxis

Ich habe mein Praktikum beim Tierarzt gemacht. Es war gar nicht so einfach einen Platz in diesem Beruf zu finden, weil viele Tierärzte keine Praktikanten mehr nehmen. Das liegt daran, dass sie schlechte Erfahrungen mit Praktikanten gemacht haben, weil einfach das Interesse fehlte und sie mehr im Wege standen als geholfen haben. Es ist also nur sinnvoll sich bei einem Tierarzt zu bewerben, wenn man wirklich etwas lernen will und Interesse an dem Beruf hat.

Im Praktikum beim Tierarzt sind die Hauptaufgaben eigentlich das Saubermachen von allen Geräte oder Räumen aber auch das Zuschauen beim Behandeln von Tieren. Nach ein paar Tagen durfte ich aber auch helfen Tiere festzuhalten oder Dinge, die gebracht wurden, zu holen. Nach zwei Wochen habe ich dann sogar in Operationen assistiert und durfte viel selber machen.

Der Beruf Tierarzt ist ein sehr schöner und interessanter Beruf, aber ich habe auch festgestellt, dass der Beruf auch zum Alltag werden kann und nicht, so wie ich dachte, jeden Tag etwas Neues passiert.

Die ersten Tage fand ich alles, was passierte, noch sehr spannend, aber nach einer Weile haben sich viele Behandlungen von den Tieren wiederholt und es wurde zum Alltag. Allerdings habe ich auch eine sehr stressige Woche mitbekommen, in denen es viele Notfälle gab und jeder Helfer gebraucht wurde. In dieser Woche habe ich viel Neues gelernt und durfte viel mit helfen.

Ich empfehle, nur ein Praktikum beim Tierarzt zu machen, wenn man weiß, ob man sich Operationen angucken kann und sonst auch mit kranken Tieren zu tun haben kann. Es gibt viele schöne Momente, in denen Tiere gesund sind und die Tierärzte sie nur kurz angucken müssen, aber auch viele traurige Momente, in denen auch Tiere eingeschläfert werden.

Auch mit solchen Erfahrungen muss man klar kommen, denn bei einem Praktikum bekommt man alles mit. Am Anfang meines Praktikums wurde ich daraufhin hingewiesen, dass ich alle Informationen, die ich über die Kunden und die Tiere erfahre, nicht weiter erzählen darf, weil diese der Schweigepflicht unterliegen.

Ich habe in dem Praktikum viel Neues gelernt, neue nette Kollegen kennen gelernt und habe gelernt, über meine eigenen Grenzen hinauszuwachsen und auch Aufgaben zu machen, bei denen ich nicht dachte, dass ich sie schaffen könnte.

Mir hat das Praktikum sehr bei meiner Berufswahl geholfen.

Ich kann nur jedem empfehlen, in diesen Beruf hinein zu schnuppern, aber nur wenn ihr wirklich Interesse daran habt.

18 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ich finde den Beitrag super gestaltet so das man sich ein Praktikum beim Tierarzt gut vorstellen kann! Ich selber möchte in den Sommerferien auch gerne ein Praktikum beim Tierarzt machen da mein grösster ist Tierärztin zu werden. Aber ab welchem Alter darf man den dort ein Prakrikum machen?

  2. Hi ich würde mein Praktikum gerne beim Tierarzt machen, habe aber noch nicht die richtige Praktikumsstelle gefunden wenn mir jemand helfen kann dan wäre es nett wen ihr euch bei mir melden könntet meine e-mail adresse lautet: Belana92@gmx.de!!!
    Es wäre schön wenn es noch vor dem nächsten jahr geschieht, da ich mein praktikum im februa schon habe!!!
    Dankeschön!!!

  3. ich ich finde den Bericht sehr interessant und ehrlich. ich möchte nächstes Jahr vor den Sommerferien auch ein Praktikum beim Tierarzt machen. Der Bericht hat mich in diesem Entschluss bestärkt und wieder einmal gezeigt, wie sehr ich mich darauf freue!!!!!!

  4. ich fand den text sehr gut, weil ich selber gerade ein praktikum beim tierarzt hinter mir habe und mich mit deinem text gut identifizieren konnte

  5. Hi! Ich fand den Text ebenfalls super! In ein Paar Tagen fange ich auch ein Praktikum bei einer Tierärztin an und konnte mir bis jetzt nicht vorstellen wie das werden könnte. Zwar will ich wahrscheinlich keine Tierärztin werden, doch ich finde den Beruf sehr interessant und liebe Tiere!! 😀

  6. Wir finden den Bericht ganz informativ, allerdings muss man in einem Bericht, unseres Wissens nach, nicht alles doppelt und dreifach erzählen!

  7. ich finde den bericht sehr interessant ich will mal auch eien gutr und liebevolle tierärtztin werden

  8. Ich finde den Beitrag total super und würde echt gerne so schnell es geht ein Praktikum machen aber ich habe gehört dass man ein Praktikum erst ab der neunten Klasse machen kann. Ich bin aber G8. Kann man da auch schon früher Praktikum machen?

  9. Hallo,ich find diesen bericht auch echt toll.Mein Praktikum fängt morgen an:) ich bin schon sehr gespannt wie meine kollegen so sind…in der praxis gibt es 2hunde die gehören der ärztin die sind richtieg süß…ich freue mich schon die zu sehen.Und bin gespannt wie mein erster tage so wird.Jetzt noch zu Julia ich habe mein erstes praktikum auch in der 8klasse gemacht. Ich glaube das kommt immer auf den an wo du praktikum machst…ich z.B habe nen nebenjob wo ich erst mit 16anfangen durfte also alles sehr unterschiedlich.

    Lg Daniela

  10. Haai,deine Infomationen haben mir sehr viel weiter geholfen ich bin dir sehr dankbar…ich war mir nicht so sicher ob ich mein praktikum würklich beim tierartz machen soll aber jetzt schon es gibt zwar auch negative sachen beim tierartz wie du schon gehsagt hast aber ich finde es toll tieren zu helfen!!!
    wenn ich mal fragen darf bei welchen tierartzt hass du dein praktikum gehmacht???
    liebe grüße alina <3

  11. Meinst du mich? ich habe hier bei mir im Ort, Tostedt heist der praktikum gemacht.Es hat mir sehr viel spaß gemacht bloß bei der ersten op war mir bisschen schlecht aber denn war es langsam normal für mich und ich drufte viel helfen,tiere festhalten und so;)

    Lg Daniela

  12. Ich finde den Bericht nicht so gut. Du schreibst zwar, dass Du viel gelernt hast. Aber was denn eigentlich? Was war es denn genau, das die Arbeit für Dich alltäglich werden ließ? Was war besonders gut? Alles etwas durchschnittlich und wenig aussagekräftig, finde ich. Sorry.

  13. Also ich mache auch nächstes Jahr ein Praktikum und bin erst 14.
    =)

  14. Hallo und vielen Dank, dass du deine Erfahrungen mit uns teilst. Mein Tochter interessiert sich auch sehr für diesen Beruf und hat sich ebenfalls vorgenommen ihr Praktikum in solch einer Praxis zu absolvieren. Ich habe mich vor kurzem auch genauer mit dem Thema befasst und bin darauf gestoßen, dass man sich in dem Beruf auch gut „schützen“ muss durch eine Berufshaftpflicht. Man kann sich dazu genauer im Internet informieren.

  15. Hi. Der Beitrag ist sehr gut und es sind viele Informationen enthalten. Ich habe einen schönen Einblick bekommen. Ich überlege auch schon länger ob ich ein Schulpraktikum da machen soll. Das Schulpraktikum wird zwei Wochen gehen. Ich habe eine Frage: Nach wie vielen Wochen darf man bei einer OP dabei sein und erlebt man da auch Dinge die sehr ekelig sind?
    Wäre super wenn mir jemand eine Rückmeldung geben würde.
    Danke.
    -F